Precious Code
A Fashion and lifestyle blog
by

Ausbildung und Berufe


Hallo meine Hübschen,
ich dachte da es jetzt bei jedem los geht mit einer Ausbildung, Schule oder es einfach ganz normal weiter geht schreibt ich mal darüber wie es jetzt bei mir weiter gehen wird. Ich habe bereits eine Ausbildung zur Pharmazeutisch-Kaufmännisch-Angestellten, ich finde es immer total blöd das man sich schon im frühen Alter entscheiden muss welchen Beruf Zweig man eingehen möchte. Es gibt zwar Praktikumsmöglichen in der Zeit aber trotzdem verändert sich der Geschmack in der ganzen Zeit meistens doch nochmal. Bei mir war es z.B. so, ich habe ein Praktikum in einer Apotheke absolviert und war wirklich super zufrieden und es war alles wie ich es mir vorgestellt hatte. Leider ist es meistens dann immer noch etwas anderes wenn man wirklich eine Ausbildung anfängt. Als ich in einer anderen Apotheke eine Stelle bekommen habe war ich natürlich super Glücklich. Leider musste ich auch schnell feststellen das es ein wirklicher Knochenjob ist, bei uns in der Apotheke wurden Zytostatika hergestellt, sowieso Parenterale Ernährung. Ich muss sagen es ist wirklich Interessant, aber trotzdem auch ein harter Job. Wir hatten also nicht wie in einer normalen Apotheke den normalen Verkauf vorne, sondern mehr die Schlepparbeit, ich hatte jeden Abend totale Rückenschmerzen, ich hatte kaum noch Zeit für anderes weil ich bis Abend arbeiten musste. Man verdient so wenig für einen so harten Job, man lebt eigentlich für seinen Job und ist mit seinen Arbeitskollegen verheiratet. Man hat keine wirklich Aufstiegschancen in diesem Beruf, außer man lernt noch mal in der Schule PTA und studiert vllt. Apotheker aber, äh nein Danke!


 Mein Geschmack an diesen Beruf hat sich aufjedenfall verändert, ich liebe den Kaufmännischen Teil in diesem Beruf und die Kundennähe, aber die Arbeitszeiten, das wenige Geld, Schleppen bis zum Umfallen, keine Aufstiegschancen, nein Danke. Deshalb habe ich mich neu geworben und darf ab September eine neue Lehre machen als Bürokauffrau. Ich freue mich schon total darauf.. es war aber auch wirklich super Hart etwas neues zu bekommen, ich habe nur Absagen bekommen weil ich schon eine Lehre habe und sie den anderen eher eine Chance geben möchten, ich fand das total Unfair, wieso sollte ich nicht auch eine zweite Chance bekommen ? Wenn ich die Ausbildungs abgebrochen hätte, hätte ich keine bekommen weil ich sie abgebrochen hatte, und jetzt bekomme ich keine weil ich schon eine habe ? Ich war total Wütend, ich habe meine Ausbildung auch nur durch "Vitamin B" bekommen, ich war aber trotzdem riesig dankbar dafür, jetzt ist noch Zeit für etwas neues. Wenn ich einmal ausgezogen bin kann ich nicht sagen Oh jetzt eine neue Ausbildung, wer bezahlt den dann alles ? Also bin ich froh das ich jetzt noch mein Leben ändern kann.

Ich will dazu sagen, ich will den Beruf PKA NICHT! Schlechtreden, es gibt viele die wirklich Spaß an diesem Beruf haben, und nicht in jeder Apotheke wird Stundenlang geschleppt. Meine Zwei Freundinnen die mit mir die Ausbildung gemacht haben, sagen zwar das gleiche wie ich (hahaha) aber trotzdem gab es in meiner Klasse natürlich Leute die den Beruf super toll fanden.
Die meisten die ich kenne, sagen alle sie möchten noch eine Ausbildung machen weil die jetzige doch nicht das richtige war.

Wie seht ihr das mit einer neuen Ausbildung ? Was habt ihr gelehrt, oder was lehrt ihr gerade ? 


Much Love, Nadine

13 Kommentare

C'est la vie
26. August 2012 um 16:06

Ich habe eine Ausbildung zur Medizinischen fachangestellten gemacht und bin sehr zufrieden mit dem Beruf :)
Liegt aber wohl eher dadran, dass mein Chef ein total lieber und guter Mensch ist und ich mich mit allen verstehe.

Wie du schon erwähnt hast finde ich es auch blöd, dass man sich so früh für einen Beruf entscheiden muss.
Ich wollte Jahre lang Erzieherin werden, bis ich dann ein Praktikum machte und die Welt für mich zusammenbrach, weil ich esmir anders vorgestellt habe und ich nicht wusste, was ich nun machen soll.

Meine Freundin hat jetzt eine Ausbildung zur PKA angefangen, sie hatte vorher eine Asbildung zur Verkuferin gemacht und das gefällt ihr besser:)

Deine Entscheidung eine 2. Ausbildung zu machen finde ich toll, es ist ein großer Schritt, jedoch besser als etwas zu tun, was man nicht will.
Mein Freund ist jetzt auch in seiner 2. Ausbildung (2 Jahr) und ist Glücklich, dass er den Schritt gewagt hat :)

dieTräumeriin
26. August 2012 um 16:10

Hey,
ja du hast Recht, dass man sich viel zu früh entscheiden muss und auch die Schulwahl entscheidend ist. Wenn jemand gerne Lehramt machen würde, aber auf der Realschule ist, muss er erst den Weg über Fachhochschule gehen und erreicht dort erst das allgemeine Abitur, wenn er den entsprechenden Schritt für diese Klasse hat. Davon hängt alles ab. Das weiß man vorher noch gar nicht.

Ich persönlich bin gelernte Bankkauffrau und muss sagen, dass es eigentlich ein schöner Beruf wäre und mir der Kontakt mit den Kunden am Schalter sehr gut gefällt und es eigentlich dann schon perfekt ist. Aber leider kam ich mit den Zielen nicht klar (Abschlüsse etc. die man machen soll). Natürlich gibt es Berater, die das nicht machen, aber es gibt auch Berater, die nur auf ihre Ziele achten und ich persönlich möchte keine Beraterin sein, die aufgrund der Ziele einem Kunden etwas andreht. Ich möchte in der Nacht schlafen können und nicht die ganze Zeit an den Kunden A denken, den ich etwas verkauft habe, was er gar nicht braucht. Aber ich habe auch noch keinen Berater kennen gelernt der so drauf ist, dass er nur auf die Ziele achtet!
Ich würde die Ausbildung nochmal machen, aber dann würde ich mich mehr beim Thema Beratung reinhängen. Dementsprechend waren meine Leistungen und ich hatte auch immer Angst vor einem Gespräch und habe dieses auch lieber an einen Kollegen abgegeben.

Jetzt habe ich angefangen Wirtschaftsinformatik zu studieren. Hätte ich das allgemeine Abitur würde ich wohl eher Lehramt aufs Gymnasium studieren. Nach meinem jetzigen Studium wird sich entscheiden ob ich dann arbeiten gehe oder wirklich noch Lehramt studiere, weil ich durch den Bachelor das allgemeine Abitur erreiche. Allerdings ist die Frage, ob ich dann nicht an meine Fachwahl gebunden bin und nicht alles studieren kann :/

Und ich finde es richtig, wenn man sich nochmal neu orientiert, denn man muss bedenken, dass man diesen Job weitere mindst. 40 Jahre machen muss. Und das konnte ich mir in der Bank nicht vorstellen, denn die Aufstiegchancen in der Geschäftsstellen hatten alle was mit beraten zu tun und Intern kam man leider sehr schlecht rein, außer man hatte einen Super-Abschluss und Glück.

LG

pusteblumeeee
26. August 2012 um 16:40

ich sehe das genau so..viel zu früh muss entschieden werden welchen beruflichen werdegamg man machen möchte...ich habe zahnmedizinische fachangestellte gelernt, es war nie was mich glücklich gemacht hat aber ich dachte hinschmeissen ist auch nichts für mich..also gleich nochmal beworben zur erzieherin(mein traumberuf)ohne abgeschlossene berufsausbildung hatte ich ja:) klar die meisten haben schon geld verdient und man fängt wieder von vorne an aber es hat sich gelohnt..den ich liebe mein beruf und möchte nichts anderes tun..

1stbeauty&fashion
26. August 2012 um 16:41

oh liebes da kann ich dir das gleiche dichten ;)ich habe die letzten zwei jahre eine schulische ausbildung zur kaufm. assistentin gemacht und festgestellt, dass man auf dem berufsmarkt ohne praxis keine chance hat. ab da habe ich mich entschieden eine weitere ausbildung, in die ähnliche richtig zu machen. Da es meine 2. Ausbildung ist erhalte ich vom staat keinerlei Unterstützung, das finde ich nicht gerecht, dass Menschen die nicht arbeiten zicht Hilfsleistungen erhalten und junge Personen die was neues machen möchten keine Hile bekommen.Ich liebe den Umgang mit Kunden und etwas zu organisieren etc. also ist die ausbildung zur rechtsanwaltsfachangestellten genau das richtige für mich. Ich arbeite zwar erst seit einer Woche in der Kanzlei und ja der erste Tag war eine reine Katastrophe und brach mich zur Verzweiflung ABER es macht mir mittlerweile Spaß Telefonate zu führen, Diktate zu schreiben und Termine festlegen. Außerdem habe ich eine Berufsperspektive und kann den fachwirt machen und nach der Ausbildung in einer Bank/Versicherung oder in einem großen Unternehmen arbeiten. Der Job ist vielseitig da ich auch mit dem Rechtsanwalt zu Verhandlungen mitfahren darf und die Gespräche protokollieren muss, ich freu mich schon drauf, und weil man sich da immer hübsche Sachen anziehen kann ;)

circleofchaos
26. August 2012 um 18:33

Hey,vielen Dank für dein Kommentar.^^
Liebe Grüße Nessa

Nancy
26. August 2012 um 19:13

Ich finde es super gut das Du eine neue Ausbildung anfängst viele bleiben in Ihrem Beruf obwohl Sie kein Spaß daran haben. Aber man sollte gerne zur Arbeit gehen weil man es ja den Rest seines Lebens macht...ARBEITEN...Ich bin Friseurin habe noch ne Ausbildung zu Nagelstylistin gemacht doch mein Laden wo ich jetzt bin bietet keine Nagelmodelage an. Aber ich liebe mein Beruf :) und bin froh das ich noch nie unglücklich mit meiner Berufswahl war...Ja ich verdiene auch nicht viel aber es ist das was mir Freude bereitet und Geld ist ja nicht Alles ;)

Dein Post ist sehr toll und spricht bestimmt so einige an die vielleicht in der selben Situation stecken und sich eventuelle nicht trauen etwas Neues anzufangen!

Hab noch einen tollen Sonntag :)

hannsn
26. August 2012 um 20:12

heei. bei uns in Österreich sind ja 9 Jahre Schulpflicht und ich brauche nurnoch 1 Jahr dann hab ich die Plicht hinter mir. Nach den Sommerferien besuche ich dann eine höhere Schule die 5 Jahre dauert und mit Matura abschliest. Einige meiner Freunde hatten jedoch ein Jahr wiederholt und beginnen eine Lehre anstatt weiter Schule zu gehen. Und ich hab so schon gehört, dass es kein Zuckerschlecken ist einen guten Lehrplatz zu finden.
Ich finde es trotzdem auch etwas unfair, dass man für einen anderen Lehrplatz immer ganz zurückgeschoben wird. Auch ziemlich hart irgendwie schon wissen zu müssen (mit 13 oder 14) was man später, also die restlichen 50 Jahre ungefähr, machen will..
liebst
http://hannsn12.blogspot.com/

SheLooks
27. August 2012 um 09:30

danke dir.! :D ich mach mir die nägel ja nicht selber sondern meine nageltante..hab ja gel-nägel..^^ hihi

Lee
27. August 2012 um 20:55

Interessanter Beitrag
Da hast du ja nochmal Glück gehabt das du Vitamin B hattest
Finde es auch sehr schwierig das man sich schon als junger Mensch entscheiden muss was man mal machen möchte
ich habe 2 abgeschlossene Ausbildungen und werde sicher keine dritte so leicht machen dürfen
ob wohl ich nicht meinen Traumberuf habe :-(
wünsch dir auf jeden fall viel spaß bei der neuen Ausbildung

Kim
27. August 2012 um 22:05

Ich finde es gut dass du noch eine Ausbildung machst, dein Job später soll dir dann ja auch Spass machen, und dafür muss man halt ein paar Sachen ausprobieren. Ich fange jetzt auch im September eine Ausbildung zur Fotografin an, aber im laufe der Jahre kann man sich ja mal immer umentscheiden. Mal sehen wie es weiter geht! Liebe grüsse :)

Jasmin
28. August 2012 um 20:55

Wie du weisst mach ich ja auch PKA bin jetzt im 3 Jahr und mir macht es gar kein Spaß. Bei uns ist es zwar kein geschleppe aber jeden Tag das selbe. Seit wir jetzt für unsere kleine Apotheke noch 2 Pkas mehr bekommen haben, jetzt also 4 sind ist es auch dezent langweilig. Ich hab aber gleich im ersten Jahr gelernt das es nichts für mich ist. Abbrechen ging aber auch gar nicht weil ich ja meine Wohnung finanzieren muss. Ich hoffe ich finde einen neuen kaufmännischen Job nach der Ausbildung :)


www.jasisworld.blogspot.com

xxx
28. August 2012 um 21:16

Viel Erfolg und Spaß bei deiner neuen Ausbildung. Es hört sich richtig für dich an :) Ich finde es doof, dass man sich so früh für etwas entscheiden muss. Man kann heutzutage gar nicht mehr wissen, was man genau machen möchte, weil die Auswahl viel zu groß ist.

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht & werde jetzt von Düsseldorf nach Wien ziehen und da ein Studium beginnen. Also habe ich noch Zeit mich genau festzulegen. Bin ich auch sehr froh drum.

Lg :)

Lee
28. August 2012 um 21:38

ich habe den Sozialassistenten und Erzieherausbildung gemacht :-)

Hinterlasse einen Kommentar
Ich freue mich über jeden positiven Kommentar.
Kritik oder Vorschläge nehme ich dankend an.
Fragen und sonstiges beantworte ich natürlich gern.